Samstag, 20. November 2021

Kleine Blumenkohlkugeln

Zur Zeit geht es mir und meinem Mann nicht so gut. Wir haben uns leider mit dem Corona Virus infiziert. Gut, dass wir geimpft sind, so ist der Verlauf relativ leicht. Da wir nun 14 Tage in Quarantäne müssen, ist auch wieder Zeit zum bloggen. Vor einigen Wochen wollte ich mal eine Blumenkohlbombe ausprobieren. Der Mann meinte aber, wir sind zu zweit, wer soll das Essen? Da hatte er Recht. Also gibt es kleine Blumenkohlkugeln.

Zutaten für 2 - 3 Portionen

  • 1 kl. Blumenkohl
  • 500 g Hackepeter gewürzt
  • 5 - 6 große Scheiben Schinkenspeck
  • 1 EL Butter
  • 1 EL Mehl
  • Kochwasser vom Blumenkohl
  • 100 ml Sahne
  • 100 g geriebenen Gouda
  • Salz und Pfeffer
Den Blumenkohl zerkleinern und in Salzwasser bissfest garen. Nicht zu weich, da man sonst Problem mit dem Formen bekommt.


Nun die Röschen noch etwas verkleinern und mit Hackepeter umhüllen.


Ich hatte dann 5 faustgroße Kugeln. Diese Kugeln mit Schinkenspeck umhüllen.

Nun etwas Öl in eine Pfanne geben und die Kugeln rundherum anbraten. In der Zwischenzeit Butter in einem Topf zerlassen und eine Mehlschwitze zubereiten. Dass heißt, das Mehl in der Butter kurz anschwitzen und mit dem Blumenkohlwasser auffüllen. Immer nur eine Schöpfkehle Brühe einrühren. Dann wird die Soße schön cremig.  Mit Sahne glatt rühren und mit Salz und Pfeffer würzen. Den restlichen Blumenkohl dazu geben und erhitzen.



Zum Schluss den Käse unterrühren und zu den Blumenkohlkugeln dazu geben. Bei uns gab es Kartoffeln dazu.


Wir fanden es eine schöne Alternative zu normalen Klobsen.



Samstag, 30. Oktober 2021

Lauchflammkuchen

Meine Kollegin hat mir letztens 2 große Stangen Porree aus ihrem Garten mitgebracht. Da war nun wieder die Überlegung, was koche ich damit. Aus einer Stange habe ich diesen Salat gemacht:https://krabsch.blogspot.com/2017/10/trauben-mohren-lauchsalat.html

Die 2 Stange habe ich auf einem Flammkuchen als Belag verteilt. Auch wieder im Home Office. Geht ja relativ schnell und einfach.

Zutaten für den Teig 

  • 125 g Mehl
  • 1 Ei
  • 1/2 TL Salz
  • 1/2 P Backpulver
  • 2 EL Olivenöl
  • 2-3 EL Wasser
Aus den Zutaten einen Mürbteig kneten und für ca. 30 Minuten in den Kühlschrank stellen.

Zutaten für den Belag

  • 1 Stange Lauch
  • 100 g Quark 20%
  • 50 g Schinkenwürfel
  • 1 Ei
  • 2 El Joghurt
  • Salz und Pfeffer
Den Lauch in Scheiben schneiden. Etwas Öl in einer Pfanne erhitzen und Lauch anbraten.

Den Quark mit Schinken, Ei, Joghurt und Salz und Pfeffer verrühren. Den Lauch abkühlen lassen und dann unter die Quarkmasse rühren.
Nun den Mürbteig ausrollen.


Den Boden bei 250 Grad 7 Minuten backen. Dann raus holen und die Temperatur auf 225 Grad runter regeln. Die Quarkmasse auf dem Boden verteilen und dann 12 - 15 Minuten fertig backen.



Das war ein sehr leckerer Flammkuchen. Der Teig leicht knusprig und der Belag saftig.






Sonntag, 24. Oktober 2021

Spaghetti mit Wirsing

Nun kommt mein 2. Wirsingrezept für diesen Monat. So ein Kopf Wirsing will verarbeitet werden. Im Home Office muss es auch immer schnell und einfach zugehen. Da kam mir die Idee zu diesem Rezept.

Zutaten für 1 Person

  • 125 g Spaghetti
  • 1/4 Kopf Wirsing
  • 30 g gewürfelter Schinkenspeck
  • 1 Ei
  • 50 ml Sahne
  • Salz und Pfeffer
  • 1 EL Butter für die Pfanne
Als erstes Salzwasser zum kochen bringen. Die Spaghetti zusammen mit dem fein geschnittenen Wirsing in das kochende Wasser geben und gar kochen.
In einer Pfanne die Butter erhitzen und die Schinkenwürfel anbraten. In der Zwischenzeit die Nudeln mit dem Wirsing in einem Sieb abgießen.



Die Nudeln und den Wirsing zum Schinken geben und 5 Minuten unter rühren mit braten. Das Ei unter die Sahne verquirlen und mit Salz und Pfeffer würzen.
Die Sahne Mischung über die Nudeln gießen.

Die Masse noch 5 Minuten in der Pfanne braten und dann auf einen Teller geben. Fertig. War eine schnelle, leckere Mahlzeit.