Dienstag, 19. März 2019

Selleriesalat mit Walnüssen

Vor 4 Jahren habe ich hier einen Selleriesalat gepostet. Ganz einfach, so wie ich ihn von früher kannte. Heute kommt er etwas raffinierter herbei. Mit Apfel und Walnüssen.

Zutaten für 4 Portionen

  • 1/2 Sellerie
  • 2 Äpfel
  • 1 Handvoll Walnüsse
  • 1 El Rabsöl
  • 1 El Essig
  • Salz und Pfeffer
Den Sellerie in reichlich Salzwasser 30 Minuten kochen. Er sollte nicht zu weich sein. Aus dem Wasser nehmen und abkühlen lassen. Die Äpfel schälen, entkernen und würfeln. Den Sellerie schälen und würfeln. Aus Öl, Essig, Salz und Pfeffer ein Dressing rühren und mit den anderen Zutaten gut vermengen. Im Kühlschrank eine Nacht ziehen lassen. Dann vor dem servieren die Walnüsse unter heben.


Sonntag, 17. März 2019

Hansen - Jensen - Torte

Meine Schwägerin Christine liebt diese Torte. Wenn wir zu Besuch bei ihr sind, dann gibt es sie oft. Sie kauft sie immer in einem Cafè in Bad Liebenstein. Vor 3 Wochen wollte sie zu uns kommen und ich dachte, das ist die Gelegenheit. Ich backe diese Torte für sie. Und es war nicht so schwer, wie ich dachte.

Zutaten

Böden

  • 5 Eier
  • 150 g Mehl
  • 100 g Butter
  • 300 g Zucker
  • 1 P Backpulver
  • 1 P Vanillezucker
  • 150 g Mandelblättchen

Füllung

  • Stachelbeeren
  • 500 ml Sahne
  • 2 P Sahnesteif
  • 2 P Vanillezucker
Bei dieser Torte muss man 2 Böden backen. Da ich nur eine Backform besitze, habe ich nacheinander gebacken.

Die Eier trennen. Das Eigelb mit Butter und 100 g Zucker und Vanillezucker schaumig rühren. Dann das Mehl mit dem Backpulver unterrühren.Das Eiweiß mit 200 g Zucker steif schlagen.
Einen Tortenboden mit Backpapier belegen und den Rand einfetten. Die Hälfte des Teiges auf das Backpapier streichen.Die Hälfte des Eischnee auf den Teig geben und mit Mandelblättchen bestreuen.
Den Boden bei 180 Grad Ober- und Unterhitze 30 Min backen.

Den Boden mit dem Backpapier auf eine Tortenplatte ziehen. Nun den 2. Boden auf die selbe Art backen.
Nach dem abkühlen die Böden auf eine Platte stürzen und das Backpapier vorsichtig abziehen.
Die Sahne mit Sahnesteif und Vanillezucker steif schlagen. Einen Boden mit der Hälfte der Sahne bestreichen und die Beeren darauf verteilen. Die restliche Sahne auf die Beeren streichen. Den 2 Boden in 12 Tortenstücke teilen und auf die Sahne legen.


So kann man die Torte schön anschneiden.
Leider konnte meine Schwägerin nicht kommen. So muss ich sie wohl nochmal backen.




Sonntag, 10. März 2019

Eierlikörgugelhupf

Ich besitze ein paar Kochbücher. Die meisten von Tim Mälzer. Aber auch von Horst Lichter ist eins in meinem Schrank. Dort ist auch ein super schönes Rezept für Eierlikör und einen Eierlikörgugelhupf. Und den letzteren musste ich unbedingt mal probieren. Das Buch heißt :" Die Lust am Kochen"

Zutaten für 1 Gugelhupf

  • 200 g Zartbitterschokolade
  • 225 g Butter
  • 150 g Puderzucker
  • 3 Eier
  • 225 g Mehl
  • 1 Tl Backpulver
  • 300 ml Eierlikör
  • 75 g Sahne
Butter und Puderzucker schaumig schlagen. Nach und Nach die Eier unterrühren und das mit Backpulver gemischte Mehl unterheben. 225 g Eierlikör dazu Giesen und unterrühren.

1 Tafel Bitterschokolade (100g) hacken und unter die Masse rühren.

Die Form fetten und mit Mehl ausstäuben. Den teig einfüllen und bei 180 Grad ca. 1 Stunde backen.
Dann in der Form etwas auskühlen lassen. Dann stürzen.

Für den Guss den Eierlikör mit Sahne erhitzen. Die restliche Schokolade unterrühren bis alles geschmolzen ist. Den Kuchen damit verzieren.


Für mich perfekt.