Freitag, 1. Dezember 2017

Walnuss - Krokant

Na, habt ihr schon alle Geschenke für Weihnachten? Also bei mir gibt es sehr oft selbstgemachtes. Marmeladen oder Back - und Kochmischungen. Wenn ihr noch Anregungen sucht, dann schaut euch auch die vielen Links unter meinem Rezept an. Wir haben nämlich wieder gerettet. Unsere Rettungstruppe von "Wir retten was zu retten ist" hat sich für als Thema " Geschenke aus der Küche " entschieden.

Sina von Giftigblonde und die Susi von Turbohausfrau haben die Rettungstruppe gegründet. Wir wollen mit natürlichen Rohstoffen kochen und weitestgehend auf Fertigprodukte verzichten. Zu hundert Prozent, gelingt es mir im Alltag noch nicht. Aber es wird mit jedem Tag mehr.

Diesmal habe ich Pralinen selber gemacht. Meine Kollegen haben mir dieses Jahr zum Geburtstag ein Buch mit Rezepten von Pralinen und Konfekt geschenkt. Das schreite danach, ausprobiert zu werden.

Ich habe mich für Walnusskrokant entschieden.

Zutaten für 30 Stück

  • 200 g Walnüsse
  • 120 g Zucker 
  • 50 g Sahne
  • 1 El weiche Butter
  • 200 g Kuvertüre
  • 1 TL Rosmarin
Ich sage gleich dazu, es ist eine aufwendige Arbeit. Als erstes den Zucker in einen Topf geben und unter rühren zu Karamell schmelzen lassen. Ich habe gleich etwas Butter dazu gegeben, aus Angst, dass mir alles verbrennt. Ich habe auch gerührt, obwohl davon nichts im Rezept stand.
Dann die Nüsse und den Rosmarin dazu geben. Zum Schluss die Sahne unterrühren. Wenn alles gut vermengt ist, die Masse in eine Auflaufform oder ein anderes hitzebeständiges flaches Gefäß geben und gut abkühlen lassen. Ich habe die Form für 2 Stunden in den Kühlschrank gestellt.


Mein Karamell ist nicht richtig fest geworden. Daher sehen meine Pralinen unförmig aus. In einem Topf die Kuvertüre im Wasserbad schmelzen lassen. Das Karamell in Stücke schneiden und in die Kuvertüre tauchen. Auf einem mit Backpapier belegtem Blech gut abkühlen lassen.


Die Dinger schmecken leider sehr gut. Vielleicht lasse ich das nächste mal die Sahne weg. Mal sehen.

Ich hatte noch Zimttrüffel.

Und auch heute waren viele Retter fleißig. Viel Spaß beim stöbern.


Aus meinem Kochtopf - Pastrami selbst gemacht - Für kurze Zeit mit Schleifchen
Barbaras Spielweise - Quitten-Chutney
Brittas Kochbuch - Stollenkonfekt
Brotwein - Partysonne / Brötchensonne - Rezept für Mini-Partybrötchen
Cakes Cookies an more - Chilisalz
Das Mädel vom Land - Kokostrüffel
evchenkocht - Rumkugeln
Fliederbaum - Rustikale Dinkel-Vanillekipferl
Food for Angels and Devils - beef jerky - extra scharf
genial-lecker - Quitten-Orangen-Gelee
giftigeblonde - Würzsalz mit Karotten, Petersilie und Sellerie
Karambakarinaswelt - Manadarinen Marmelade
Katha kocht! - Weihnachts-Gewürz selber machen
Kleines Kuliversum - Apfelstrudel Marmelade
Leberkassemmel und mehr - Geschenke aus der Küche: Adventslikör l
ieberlecker - gewürzte Nüsse
Madam Rote Rübe - Dinkelvollkornnudeln
Münchner Küche - Gebrannte Mandeln mit Zimt und Sternanis
Obers triftt Sahne - Gebackener Adventskalender
our food creations - Karamellsirup & Honig-Lebkuchen
Pane-Bistecca - Kakao Lollipops
Prostmahlzeit, die Turbohausfrau - Weihnachtliches Apfel-Goji-Mus
Summsis Hobbyküche - Walnuss - Krokant
The Apricot Lady - Baguette-Backmischung zum Verschenken
Unser Meating - Herzhafte Cantuccini

Kommentare:

  1. Pralinen sind auch meine Angstgegner. Immer passt irgendetwas nicht. Aber sie schmecken immer so gut, dass man am liebsten alle auf einmal essen würde.
    Sehr gschmackig klingt das Rezept!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich mache eigentlich gerne solche Sachen. Aber die meisten Rezepte funktionieren irgendwie nicht richtig. Schade. Und dann muss man improvisieren.

      Löschen
  2. Liebe Katrin,
    da es Walnuss-Krokant ist, würde es mich gar nicht stören, dass es nicht kugelrund ist - ich finde, genauso soll es aussehen. Und außerdem klingt es köstlich.
    Liebe Grüße
    Sigrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Rund sollten Sie nicht werden. Aber Sie waren sehr weich. Man muss sie im Kühlschrank lagern oder schnell essen.

      Löschen
  3. Liebe Katrin,
    egal ob rund oder oval, das Rezept hier ist Spitze und die Kugeln sehen nach Walnuss aus, das ist prima. Ich werde mal gleich in die Küche gehen, die muss ich unbedingt probieren. Tschüß Ingrid
    P.S. Einen wunderschönen 1. Advent und herzliche Grüße.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Ingrid. Ich wünsche dir auch einen schönen ersten Advent.

      Löschen
  4. Also ich nehm die sehr gerne!
    Und ja in miener Experimetierphase vor Jahren habe ich auch Pralinchens gemacht, nicht alle sind sehenswert geworden, gut waren sie alle,..könnt ich eigentlich wieder mal damit beginnen ggg

    lg und schönes WE
    Sina

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Katrin,
    Dein Walnuss-Krokant hört sich sehr lecker an. Gerne werde ich das Rezept ausprobieren.
    Liebe Grüsse
    Tamara

    AntwortenLöschen
  6. Auch ein super Geschenk! Was super knuspriges fuer Schokoladefans!

    LG Wilma / Pane-Bistecca

    AntwortenLöschen
  7. "Die Dinger schmecken leider sehr gut" - DANKE für diesen sympathischen Sager heute morgen, ich hab fein geschmunzelt :-)))
    Alles Liebe!

    AntwortenLöschen
  8. Das klingt wirklich lecker. Ich habe einmal Pralinen selber gemacht. Nieee wieder! *lach*

    Liebe Grüße

    Britta

    AntwortenLöschen
  9. Das Walnusskrokant sieht gut aus! Ich habe hier noch so einige Walnüsse liegen, mal sehen, ob ich daraus das Krokant herstelle :-) Lieben Gruß aus München Sylvia

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Katrin,
    also unförmig finde ich deine schönen Pralinchen nun wirklich nicht. Ich würde mich über so ein Geschenk auf jeden Fall riesig freuen. Klingt nämlich auch unverschämt gut!
    Liebe Grüße,
    Eva

    AntwortenLöschen
  11. Egal wie sie aussehen, Hauptsache sie sind lecker! Vielleicht lag's echt an Sahne und Butter, das macht die Sache weich. Ich mache manchmal karamellisierte Walnüsse, einfach nur mit Zucker, auch ohne Schokolade, das schmeckt auch gut. Man kann da super improvisieren, es schmeckt eigentlich immer.

    Gefällt mir sehr gut!

    AntwortenLöschen