Dienstag, 28. November 2017

Zimttrüffel

Geschenke selber machen, dass ist schon immer mein Ding. Vielleicht liegt das daran, dass meine Mutter früher nie gekaufte Geschenke haben wollte. Da musste man schon immer sehr kreativ sein. Und in der DDR war man sehr kreativ. Da wurde aus Scheuerlappen ein Klammerbeutel oder aus einer Weichspülerflasche eine Blumenvase.

Okay, dass war früher. Heute gibt es von mir Geschenke aus der Küche. Zum Beispiel Pralinen. Obwohl das eine tolle Schweinerei war. Schmecken tun die Zimttrüffel lecker.

Zutaten für ca 20 - 30 Stück

  • 300 g Vollmilchschokolade
  • 100 g Sahne
  • 1/2 TL Zimt
  • 50 g weiche Butter
  • eventuell Zartbitterkuvertüre
  • 100 g Kakaopulver
Die Sahne mit dem Zimt in einem kleinen Topf zum Kochen bringen. In der Zwischenzeit die Schokolade hacken. Den Topf vom Herd nehmen und die Schokolade in die Sahne geben.  So lange rühren, bis die Schokolade geschmolzen ist. Die Butter dazu geben und mit verrühren. Mit Folie abdecken und bei Zimmertemperatur über Nacht stehen lassen.
Am nächsten Tag aus der Schokomasse kleine Kugeln formen und in Kakao wälzen. Wer möchte kann die Kugeln vorher noch in Kurverüre tauschen. Mir war das zu viel Schokolade.

Dann in kleine Papierförmchen geben und verpacken. Oder in eine Geschenktüte verpacken.



 Sehr leckere Teilchen.

Keine Kommentare:

Kommentar posten