Mittwoch, 22. Juni 2016

Baguette - #wirrettenwaszurettenist

Es ist wieder einmal soweit. Die Rettungstruppe rettet Brot und Brötchen.

https://www.facebook.com/groups/717554214943517/

Mir geht es nicht um die schönen Bäckerbrote und -brötchen. Ich kaufe gerne mein Brot vom Lieblingsbäcker. Aber viele Leute kaufen ihr Brot abgepackt im Supermarkt. Und eigentlich ist Brot backen ganz einfach. Ich habe wirklich schon einige Brote gebacken. Hier mal eine kleine Übersicht.

Rezepte für Brot

Und man braucht nicht immer Sauerteig. Für die heutige Rettungsaktion habe ich mir das Baguette rausgesucht. Das Rezept ist einfach und es war leicht umzusetzen.

Zutaten für 2 Baguette

  • 600 g Weizenmehl
  • 2 Tl Salz
  • 125 ml Milch
  • 3/4 frische Hefe 30g
  • 250 ml lauwarmes Wasser

Die Milch erwärmen und die Hefe darin auflösen. Mehl und Salz vermischen und Die Hefemilch und das Wasser zum Mehl geben und gut durchkneten. Ich habe erst meinen Standmixer mit Knethacken genommen. Dann den Teig abdecken und 30 Minuten gehen lassen. Nochmals gut durchkneten, diesmal mit der Hand und wenn es zu sehr klebt etwas Mehl dazu geben. Lange Brote formen und auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen. Mit einem Tuch abdecken und nochmal eine Stunde gehen lassen.

Dann den Backofen auf 225 Grad vorheizen und die Brote leicht einritzen. Ab in den Ofen und ca. 30 Minuten backen.


Aus der Masse hätte man locker 4 Brote machen können. Meine sind daher etwas breit.

Natürlich haben wieder viele andere Foddblogger mitgemacht. Hier die Rezepte der Anderen. Viel Spaß beim stöbern.

Brittas Kochbuch: Fast no-knead Sauerteigbrot aus dem Topf  
http://brittas-kochbuch.info/?p=480…
magentratzerl: Pletzl  
http://magentratzerl.net/2016/06/22…
Giftigeblonde - Bierbrot  
https://giftigeblonde.wordpress.com/…
Was du nicht kennst... - No Knead Bread  
http://wasdunichtkennst.de/recipe/n…
Dynamite Cakes - Focaccia mit roten Zwiebeln  
http://www.dynamitecakes.de/focaccia-dinkel-zwiebeln/
brotbackliebeundmehr - Karottenbrot mit Kürbiskernen  
https://brotbackliebeundmehr.com/2016/06/22/karottenbrot-mit-kuerbiskernen/
Kochen mit Herzchen - Niederrheinischer Butterstuten  
http://www.kochenmitherzchen.de/201…
Anna Antonia - Pain au Chocolat  
https://annaantonia1.wordpress.com/…
Sakriköstlich - Mittelalterliches Bauernbrot  
http://sakrikoestlich.blogspot.com/…
Cuisine Violette - Vollkorntoast mit Emmer-Mehl  
http://cuisine-violette.com/2016/06…
Prostmahlzeit - Hanfbrot  
http://turbohausfrau.blogspot.com/2…
Unser Meating: 3-Minuten- Vielfaltbrot  
http://wp.me/p5jR4U-SK
Food for Angels and Devils - (ein)genetztes Brot  
https://angelanddevilsfood.wordpress.com/…
LanisLeckerEcke - Kartoffelbreibrot mit Möhrenraspel aus dem Topf
Feinschmeckerle.de - Kieler Semmeln  
Das Mädel vom Land - Kammutbrot -  
Küchenliebelei - Ciabatta und daraus: Cheese-Steak-Sandwich - http://kuechenliebelei.blogspot.com/…
Auchwas - Croissants mit Urdinkelmehl
Meins! Mit Liebe selbstgemacht - Pide
Obers trifft Sahne - Walnuss-Bier-Brot
German Abendbrot - Toastbrot
Fliederbaum - Dinkel-Erdmandel-Brot -
Genial lecker - Dinkelbrötchen mit Buttermilch -  

Kommentare:

  1. An Baguette habe ich mich noch nicht gewagt, obwohl ich die Größe der Scheiben immer sehr angenehm finde :-) Wird nachgemacht!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich dachte auch,es wird schwierig. Und schnell waren sie aufgegessen.

      Löschen
  2. Mit MIlch im Teig habe ich Baguette noch nie gemacht. Sollte ich wohl mal ausprobieren :-)

    AntwortenLöschen
  3. MMMMM Yummy, da haett ich jetzt gern ein Stueck!

    LG Wilma /Pane-Bistecca

    AntwortenLöschen
  4. Baquette habe ich noch nie richtig formen können, deshalb gibt's das bei mir auch noch nicht im Blog,..ich sollte es mal wieder versuchen ggg :-)
    lg. Sina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Naja,mit dem Formen, dass ist auch nicht mein Ding. Ging aber ganz gut.

      Löschen
    2. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

      Löschen
  5. Ich mag Baguette total gern - ich habe mir sogar so ein Baguettebackblech geleistet (na gut, die kosten nur 10 € oder so). Ich sollte wirklich mal wieder eines machen, das passt fast immer so gut <3

    AntwortenLöschen
  6. So einfach geht's und ist noch köstlich dazu! Sieht rustikal und gut aus und ist gelungen. Hast Du Vollkornmehl genommen oder Type 550 ?
    Liebe Grüße und noch einen schönen Tag
    Ingrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe diesmal normales Weizenmehl genommen. Aber es geht sicher auch Dinkel-oder Vollkorn-Weizenmehl.

      Löschen
  7. Das klingt unfassbar einfach! Das probiere ich mal, wenn es mal endlich, endlich Grillwetter ist!

    AntwortenLöschen
  8. So einfach kann Hefeteig sein ♥

    ♥-liche Grüße Klaudia

    AntwortenLöschen
  9. So simpel, so lecker. Das traue ich mir auch zu, mal sehen, was meine Mädels sagen!

    AntwortenLöschen
  10. Baguette kaufe ich dann doch lieber beim Bäcker, denn so einen Teig schaffe ich kaum in die richtige Form zu bringen. Ich glaube, ich kauf mir irgendwann ein Baguette-Blech, vielleicht klappt es ja damit.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es ist aber nicht schwer. Ich habe es mir auch schlimmer vorgestellt. Ich kaufe sonst mein Brot auch beim Bäcker. Aber wenn Besuch kommt, mag ich gerne mal was selber machen. Das Baguette gehört jetzt mit dazu.

      Löschen
  11. Mit Milch- so hab ich Baguette auch noch nicht gelesen, das wäre wohl einen Versuch wert. Baguette ist ein Angstgegner für mich, die sind mir schon sowas von in die Hose gegangen- also Hut ab für deine Gelungenen!

    AntwortenLöschen
  12. Ein Baguette selbst zu backen ist wirklich kein Hexenwerk, da hast du recht. Alle Zutaten hat man eh zu Hause und so kann man immer mal spontan sein.

    AntwortenLöschen
  13. Super! Baguettes mag ich fast am liebsten selbst gebacken! Beim Bäcker - zumindest bei denen hier - sind sie mir ganz oft außen nicht knusprig genug und innen nicht fluffig genug. Und beim Formen bin ich ganz pragmatisch, das darf ruhig etwas rustikal sein. Dann nennt man es halt Landbaguette! ;)
    Danke fürs Rezept!
    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  14. Dein Baguette sieht sehr gut aus. Wenn man es selbst bäckt kann man halt auch die Form selbst bestimmen und dann kann es auch mal etwas größer werden z. B. für Bruschetta oder Crostini.

    AntwortenLöschen
  15. Wer da noch Baguette kauft ist selbst schuld! Schönes Rezept :-)

    AntwortenLöschen
  16. Das Rezept klingt wirklich gut, da kann ich mich den anderen nur anschließen.
    Liebe Grüße, Tanja

    AntwortenLöschen
  17. Baguettes backe ich sehr gerne. Inzwischen lasse ich den Teig allerdings 2-3 Tage im Kühlschrank gehen. Das gibt dem Baguette ein super Aroma.

    AntwortenLöschen
  18. Ich habe dieses Rezept jetzt schon öfters gebacken. Es ist so einfach und das Ergebnis super. Meine Männer lieben es und das ist mir wichtig. Danke für den Tip.

    AntwortenLöschen