Sonntag, 18. November 2018

Zimtschnecken nach Tim Mälzer

Ich habe mir das neue Buch von Tim Mälzer gekauft. Und da sind wieder viele sehr schöne Rezepte dabei, die zum nachkochen anregen. Was mir immer besonders gefällt, wenig Zutaten und trotzdem ein hervorragendes Ergebnis. Diesmal haben es mir seine Zimtschnecken angetan. Wir waren heute morgen auf dem Friedhof und haben das Grab meiner Schwiegereltern mit Reisig abgedeckt. Wenn ich wir sage, meine ich meinen Mann. Ich stand nur daneben. Groß helfen kann ich da meist nicht. Und es war wirklich kalt. Da habe ich mich auf heute nachmittag richtig gefreut. Schönen Kaffee, gemütlich bei Kerzenschein und  saftige Zimtschnecken.

Zutaten für 8 Schnecken

  • 20 g Hefe
  • 240 ml lauwarme Milch
  • 60 g Zucker
  • 500 g Mehl
  • 1 1/2 TL Salz
  • 1 Ei
  • 75 g Butter

Zimtbutter

  • 200 g weiche Butter
  • 100 g Zucker
  • 1 1/2 TL Zimt
Hefe in der lauwarmen Milch mit Zucker auflösen. Mehl in eine Schüssel sieben und die anderen Zutaten dazu geben. Zum Schluß die Hefemilch und einen geschmeidigen Hefeteig kneten. 2 Stunden gehen lassen.
Den Teig auf einer bemehlten Fläche rechteckig ausrollen.
Aus Butter, Zucker und Zimt eine Zimtbutter mixen und gleichmäßig auf den teig streichen.

Von der breiten Seite an aufrollen.

8 Teile abschneiden und in eine gebutterte Auflaufform legen.

Noch eine Stunde gehen lassen und dann bei 180 Grad Ober- und Unterhitze 45 Minuten backen.

Ich habe sie so gelassen. Sie sind süß genug. Bei Tim wurde noch Apfelgelee und Zuckerguss drüber gestrichen.



Keine Kommentare:

Kommentar posten