Mittwoch, 6. Februar 2019

Toastbrot - Synchronbacken

Am Sonntag habe ich wieder einmal beim Synchronbacken mitgemacht. Das ist ein wirklich tolles Event, was von Zorra und Sandra super toll organisiert wird. Wer Lust hat, kann mitmachen. Wir backen alle zusammen das gleiche und posten unsere Fortschritte auf unseren Social - Media - Kanälen.

Wenn ihr wollt, könnt ihr euch gerne auf meinen Seiten umsehen:

Facebook
Twitter
Instagram

Diesmal gab es ein Toastbrot nach einem Rezept vom Brotingeneur.

Zutaten für 1 Brot

Vorbereitung 12 h vorher

  • 100 g Wasser
  • 10 g Salz ( 2 TL)
  • 15 g Hefe
Das Salz und die Hefe im lauwarmen Wasser auflösen. Dann über Nacht in den Kühlschrank stellen.

Hauptteig

  • 400 g Weizenmehl
  • 100 g Weizenvollkornmehl
  • 25 g Butter
  • Die Salz - Hefe - Mischung
Am nächsten Morgen das Mehl mit der Salz - Hefe - Mischung gut verkneten. Dann die weiche Butter dazu geben und gut unterkneten. Bei mir in Handarbeit. Ich bin kein Freund von Maschinen.

Den Teig 10 Minuten ruhen lassen. Dann 2 lange Stränge formen und miteinander verdrehen. Die Teigschlange in eine gebutterte Backform geben und 1 h bei 27 Grad gehen lassen. Ich habe meinen Teig unter den Heizkörper gestellt.


Den Ofen auf 230 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen und eine Schale mit Wasser rein stellen. Kurz schwaden (Dampf raus lassen) und dann das Brot rein stellen.35 Minuten backen. Dann raus nehmen und stürzen. Nun das Brot nochmal ohne Kasten 10 Minuten in den Ofen schieben.

Das Brot sah richtig toll aus. Wir haben dann schon mal lauwarm probiert. Sehr lecker. Abends gab es dann Toastbrot. Es ist nur noch ein Zipfel übrig. Der wird dann auch noch verspeist. Tolles Rezept.


Und hier die Beiträge der anderen Mitbäcker.

1x umrühren bitte aka kochtopf
Birgit D - Kreativität in Küche, Haus & Garten
Backmaedchen 1967
Linal's Backhimmel
Küchentraum & Purzelbaum
Salamico
Küchenmomente
zimtkringel
Soni-Cooking with love
Cakes, Cookies and more
auchwas
Brotwein
dulcipessa
pfanntastisch
Brittas Kochbuch
volkermampft
Vive la réduction
Backen mit Leidenschaft
From-Snuggs-Kitchen
Bake my day - glutenfrei

Kommentare:

  1. Ich sollte nicht so kurz vor Mittag Toastbrote angucken. Jetzt habe ich Hunger! ;-) Danke, dass du bei #synchronbacken dabei warst, hat Spass gemacht.

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Katrin,
    da seit ihr ja genauso begeistert vom Rezept wie wir. Das war aber auch wieder eich leckeres Brot, was wir da zusammen gebacken haben.
    Herzliche Grüße
    Tina

    AntwortenLöschen
  3. Ich finde es so gebacken ganz klasse und ist bei Dir super geworden. War schön das Du dabei warst und danke für's Teilen.
    Habe eine gute Woche und liebe Grüße Ingrid

    AntwortenLöschen
  4. Hi Katrin, bei uns hatte es auch keine Chance, am Stück abzukühlen. Ich finde, man MUSS Brot lauwarm probieren! Vor allem, wenn es so gut ausschaut, wie deins hier!
    Liebe Grüße
    Simone

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Katrin,

    bei uns ist auch schon fast alles aufgefuttert. Das Toastbrot ist einfach viel zu lecker. Ich werde vermutlich direkt noch eines backen^^ Deines sieht echt super aus. Ich steh einfach auf Vollkorn :)

    Liebe Grüße, Steffi

    AntwortenLöschen
  6. Mit Vollkornanteil teste ich demnächst auch nochmal. Hoffentlich wird es dann ähnlich hübsch wie deins :)

    AntwortenLöschen
  7. Hallo liebe Katrin,
    dein Toastbrot sieht richtig lecker aus. Ich kann verstehen, dass nur noch ein Zipfelchen übrig geblieben ist. - Ich habe eben neue Salz-Hefelösung angesetzt. Morgen probiere ich eine andere Variante aus. Bin gespannt...
    Liebe Grüße und auf Wiederlesen ♥ Birgit

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Kathrin,

    das Brot sieht richtig toll aus. Und so rustikal sicher auch der perfekte Begleiter am Mittagstisch zu Pasta... hmmm...

    Gruß Volker

    AntwortenLöschen
  9. Und noch so ein richtig tolles Toast! :-) Lieben Gruß Sylvia

    AntwortenLöschen
  10. Toll geworden dein Toast, da bekomme ich Lust auf eine neue Runde Toast backen :)
    Liebe Grüße
    Soni

    AntwortenLöschen