Mittwoch, 18. April 2018

Kürbiskernbrötchen

Am Wochenende war es wieder so weit. Das #synchronbacken mit Sandra und Zorra war wieder angesagt.

Thema diesmal Sonntagsbrötchen nach einem Rezept von Sandra:


Wie immer haben viele Blogger und Nichtblogger mitgemacht und ihre Fortschritte unter dem Hashtak #synchronbackendasoriginal auf den sozialen Medien gepostet. 

In meinem Vorratsschrank waren noch ein paar angefangene Mehltüten und auch Kürbiskerne wollten nicht alle werden. Da habe ich dann mit gemacht. Den Teig habe ich Samstag Abend geknetet und am Sonntag morgen wurde gebacken.

Zutaten für 9 kleine Brötchen

  • 275 g Roggenmehl
  • 115 g Dinkelmehl
  • 1/2 Tüte Sauerteigextrakt
  • 270 g Wasser ( das war zu wenig, 320 ist besser)
  • 1 Prise Trockenhefe
  • 2 TL Salz
  • 20 g Honig
  • 100 g Kürbiskerne
Ich habe als erstes die Kürbiskerne mit einem Messer zerkleinert.

Dann alle Zutaten gut miteinander verkneten. Wie gesagt, beim nächsten mal nehme ich mehr Wasser. Der Teig darf nicht zu fest sein.
8 Stunden bei Zimmertemperatur gehen lassen.

Am nächsten Morgen den Ofen auf 250 Grad vorheizen. Eine feuerfeste Schüssel mit Wasser auf den Boden stellen. Dann Brötchen formen und auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen.


 Die Temperatur auf 230 Grad runter drehen und die Brötchen 20 Minuten bei Ober/ Unterhitze backen.


Meine Brötchen waren kernig und fest. Aber sehr lecker. Bei Vollkorn ist das ja allgemein so. Reine Roggenbrote mit Sauerteig sehen auch so aus. Es hat wie immer viel Spaß gemacht.

Und hier die Liste mit allen Mitbäckern. Die Berichte gehen alle am Mittwoch online:


zorra von 1x umrühren bitte aka kochtopf Sandra von From-Snuggs-Kitchen Conny von Mein wunderbares Chaos Becky von Becky's Diner Steffi von dulcipessa Britta von Brittas Kochbuch Birgit M. von Backen Mit Leidenschaft Ingrid von auchwas Dagmar von Dagmar's brotecke Tanja von Tanja's Süß & Herzhaft Tina von Küchenmomente Caroline von Linal's Backhimmel Manuela von Vive la réduction! Sylvia von Brotwein

Kommentare:

  1. Halle Katrin,
    deine Brötchen sehen sehr gesund aus. Hauptsache ist doch dass sie schmecken.

    Lieben Gruß
    Dagmar

    AntwortenLöschen
  2. Stimmt, das Rezept eignet sich wunderbar um "Reste" zu verbacken. Danke fürs Mitbacken.

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Katrin,
    ich mag diese Brötchen auch sehr. Gerade mit deftigem Aufstrich oder Belag sind die super!
    Herzlichst, Conny

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Katrin,

    sie mögen zwar fest sein, aber wenn sie schmecken ist doch alles i.O. Ich finde sie sehen gut aus.

    Lieben Gruß
    Dagmar

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Katrin,
    ich bin auch total begeistert von dem Rezept. Deine Exemplare sind dir auch super gelungen.

    Liebe Grüße
    Tina

    AntwortenLöschen
  6. Deine Brötchen passen wunderbar zu Wurst und Käse, ich mag solch herzhafte Brötchen gerne. Liebe Grüsse Birgit

    AntwortenLöschen