Donnerstag, 5. Juli 2018

Pfefferminzsirup

Sirup muss man sich nicht kaufen. Den kann man wunderbar selber machen. Da bin ich schon beim Thema Rettungstruppe. Aus dieser habe ich mich diese Woche verabschiedet. Mir fehlte in letzter Zeit einfach die Zeit und die Muße für meinen Blog. Ich musste mich daher von der Gruppe verabschieden. Aber retten kann man auch ohne Gruppe. Es gibt genug, was man nicht kaufen muss. Wie zum Beispiel diesen tollen Pfefferminzsirup. Im Internet findet man hunderte Rezepte. Inspiriert hat mich das Rezept von Birgitd. Ihr Blog ist in meiner Leseliste, da ich immer gerne bei ihr lese.

Zutaten für 750 ml Wasser


  • 750 ml Wasser
  • 500 g Rohr - Rohr - Zucker
  • 1 Bund Pfefferminze (um so mehr, um so pfefferminziger)
  • 4 Limetten
Aus dem Wasser und dem Zucker einen Sirup kochen. Die Pfefferminze verlesen und klein schneiden. 3 Limetten in Scheiben schneiden. Die Pfefferminze in eine Schüssel geben. Eine Limette auspressen und den Saft zur Pfefferminze gießen. Die Limettenscheiben darauf verteilen und den erkalteten Sirup darüber gießen. Abdecken und über Nacht ziehen lassen.

Am nächsten Tag alles in einen Topf geben und nochmal aufkochen. Dann durch ein Sieb gießen und in Flaschen aufteilen.


Mit Mineralwasser schmeckt es übrigens ausgesprochen lecker.

Kommentare:

  1. Selbstgemacht schmeckt der wirklich gut, kann ich bestätigen! Aus Kräutern kann man eh super Sirup machen. Danke für die schönen Fotos dazu, da sieht man gleich auf den ersten Blick, was rein kommt.

    Mit dem Bloggen geht's Dir wie mir - ich komme zu selten dazu, und zwischendurch retten geht ja auch!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Barbara, auf deinem Blog sieht man immer sehr gut, was man aus Kräutern und anderen Essbaren Pflanzen alles schönes machen kann. Da bist du viel mutiger als ich. Lieben Dank für deinen Kommentar .Liebe Grüße Katrin

      Löschen