Dienstag, 29. November 2016

Spritzmakronen

Bei uns gibt es jedes Jahr zu Weihnachten die selben Plätzchen. Am liebsten mag mein Mann Mürbteigplätzchen mit Streuseln oder einer Haselnuss in der Mitte. Ich mag ja am liebsten Kokosmakronen. Die werde ich euch nächstes mal vorstellen. Letztes Jahr habe ich von Gabi aus Braunschweig ihr Backbuch geschenkt bekommen. Gabi betreibt den Blog Kochfokus.de und ist Autorin. Sie hat ein Backbuch : "Homemade German Plätzchen " heraus gebracht und ich finde, dass ist wirklich gelungen. Nun wollte ich natürlich auch probieren, ob die Plätzchen gelingen.

Das Buch ist auf Englisch, aber es war für mich nicht das Problem. Ein bisschen Schulenglisch kann ich noch und da ich ab und zu auch amerikanisch koche, konnte ich mit den Maßeinheiten etwas anfangen.
Ich habe mich für ihre Marzipanmakronen mit Amaretto entschieden.

Zutaten

  • 2 Eier
  • eine Prise Salz
  • 125 g Marzipan
  • 125 g Butter
  • 125 g Puderzucker
  • 1 Tl Vanillezucker
  • 250 g Mehl
  • 1 Tl Amaretto
  • 50 ml Sahne (habe ich dazu gegeben, nicht original)
  • Oblaten 
  • Haselnüsse

Die Eier trennen und das Eiweiß mit dem Salz steif schlagen. Das Eigelb mit dem Marzipan, Puderzucker,Vanillezucker und Butter schaumig rühren. Das Mehl dazu geben und zum Schluss die sahne und das Eiweiß unterrühren. Die Oblaten auf einem Blech verteilen und den Teig in eine Gebäckspritze mit großer Tülle geben. Dann runde Kreise auf die Oblaten spritzen und mit einer Haselnuss verzieren.

Klingt einfach, aber ich habe fast die Krise bekommen. Habe eine billigen Spritzbeutel und der Teig wollte nicht wie ich. Am Anfang ohne Sahne, war der Teig so schwer, dass die Tülle andauernd raus geflutscht ist!Dann habe ich noch Sahne dazu gegeben, um den Teig geschmeidiger zu machen. Am ende hat es doch ganz gut geklappt. Ich werde mir auf jedenfall noch eine ordentliche Teigspritze zulegen!



Sehr leckere feine Plätzchen. Vielleicht noch etwas mehr Amaretto. Danke Gabi nochmal für das schöne Buch.


Kommentare:

  1. Liebe Katrin! Es freut mich sehr, dass Dir mein Buch gefällt. Vielen Dank, dass Du das Rezept "Marzipanmakronen mit Amaretto" so toll umgesetzt hast und hier sogar veröffentlicht hast. Die sind Dir wirklich geglückt! ;-) Ein Kleiner Tipp: Es wird 1 tablespoon = 1 Esslöffel Amaretto hinzugefügt. Hab eine schöne Adventszeit mit Deinen Lieben. Sei ganz herzlich gegrüßt von Gabi (kochfokus.de)

    AntwortenLöschen
  2. Ach du meine Güte. Da habe ich wohl falsch übersetzt. Entschuldigung, aber die Kekse sind richtig lecker. Und beim nächsten mal, mache ich mehr Amaretto dran.Danke für die netten Worte und ich wünsche dir auch einen schönen Advent. Gruß Katrin

    AntwortenLöschen
  3. Vielen Dank, liebe Katrin. Ach Katrin, eine Entschuldigung ist doch gar nicht nötig. Ich wollte nur, dass Du es von der Konsistenz her mit dem Spritzgebäck besser klappt. Deine Variante sieht auch sehr köstlich aus. LG Gabi ;-)

    AntwortenLöschen