Sonntag, 7. Mai 2017

Gurken - Bohnen - Salat und 4. Tag Basenfasten

Am Freitag war ein wirklich anstrengender Tag. Das schönste war das frühstücken mit meiner Freundin. Danach begann dann der Trubel. Meine Freundin meinte, sie benutzt das Wort "Stress" nicht mehr. Sie hat recht. Ich werde es auch aus meinem Wortschatz verbannen. Wir hatten am Freitag auf Arbeit wirklich viel zu tun. Unsere Technik war nur mit halber Kraft einsetzbar und wir mussten viele Dinge per Hand erledigen. So blieb kaum Zeit für ein Päuschen und gegessen habe ich nebenbei. Das will ich eigentlich vermeiden. Aber es gibt auch solche Tage. Und ich muß gestehen, ich habe abends eine Tasse schwarzen Kaffee getrunken. Aber ich bereue nichts ;).

Zum Abendessen gab es diesen einfachen Salat. Auch wenn manche jetzt sagen, Bohnen aus dem Glas nimmt man nicht! Ich nehme sie ab und zu ganz gern. Ich mag besonders die Gelben. Für diesen Salat hatte ich Grüne.

Zutaten für eine Portion als Hauptmahlzeit

  • 1 kleines Glas Bohnen 
  • 1 Salatgurke
  • 100 ml Sahne (neutral)
  • 1/2 Zitrone
  • Salz und Pfeffer
Die Gurke schälen und in feine Scheiben schneiden oder raspeln.

Die Bohnen in ein Sieb geben und abtropfen lassen. Dann zu den Gurken geben.

Die Sahne mit dem Saft einer halben Zitrone, Salz und Pfeffer verrühren und zum Salat geben. Gut vermengen und kalt stellen.

Da braucht man keine Saure Sahne.

Kommentare:

  1. Hallo Katrin, ich bin jetzt auch auf den "Geschmack" gekommen. Nachdem ich gerade ein Kochbuch mit basischen Rezepten rezensiert habe, ist mein Interesse geweckt und ich werde demnächst auch einmal eine "basische Woche" zur Probe einlegen. Wie sieht es bei Dir aus? Spürst Du irgendeine gesundheitliche Besserung? Oder ist nach so kurzer Zeit noch keine Veränderung möglich?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Birgit, ich hatte gestern meinen letzten Tag.Ich schreib am Ende nochmal eine Zusammenfassung. Mir geht es richtig gut.Ich bin gut ins Fasten rein gekommen. Aber das liegt auch daran,dass ich meine Ernährung schon länger auf mehr Gemüse und Obst umgestellt habe.Was mir diesmal etwas fehlen waren Milchprodukte und Eier,da ich versuche mich sehr Eiweiß reich zu ernähren. Aber für eine Woche, kann man das machen. Ich freue nachher auf mein Frühstück und eine schöne Scheibe Brot mit Käse.

      Löschen
    2. Ich denke auch, dass eine ausgewogene Ernährung mit viel Gemüse, Obst, wenig Fleisch und ohne Fertigprodukte der Schlüssel für das Wohlbefinden ist. Ich werde es aber unbedingt einmal mit der basischen Kost ausprobieren.Liebe Grüße und guten Appetit ♥

      Löschen