Mittwoch, 5. Juli 2017

Almhefekuchen mit Pudding und Streuseln - #synchronbackendasoriginal

Am Sonntag war wieder einmal Synchronbacken angesagt. Das macht jedes mal unheimlich Spaß. Es gibt ein Rezept und jeder bäckt am selben Tag und postet seine Fortschritte auf den sozialen Medien. Da sieht man dann unter dem Hashtag #synchronbackendasoriginal was die anderen so gemacht haben und wie der Erfolg beim backen ist. Organisiert wird das ganze von Zorra von http://www.kochtopf.me/ und Sandra von http://www.from-snuggs-kitchen.com/ . Vielen Dank dafür.



Diesmal wieder ein Hefeteig. Das Rezept ist von Plötzblog. Seine Rezepte gelingen bei mir immer. Bei diesem Teig war Sauerteig dabei. So habe ich welchen frisch am Montag angesetzt. Ich wollte Vollkornweizenmehl verwenden. Das Rezept für Sauerteig findet ihr hier:

https://krabsch.blogspot.de/2015/01/brot-backen-1teil-sauerteig-ansetzen.html

Einfach das Mehl verwenden, was ihr nehmen wollt.

Zutaten für ein Pflaumenkuchenblech

  • 540 g Weizenvollkornmehl 
  • 250 ml Milch
  • 55 g Zucker
  • 2 Tl Salz
  • 35 g Sauerteig
  • 1 Ei
  • 11 g Hefe
  • 1 EL Rum
  • 1 T Vanillezucker

für den Belag

  • Vanillepudding ( am besten die doppelte Menge)
  • Streusel aus 100 g Butter, 100 g Zucker, 1 TL Zimt und 200 g Mehl 
Den Teig am Abend vorher zubereiten. In der Milch Zucker, Salz und Hefe auflösen. Dann die anderen Zutaten, bis auf die Butter dazu geben. Ich habe alles mit dem Knethagen meines Mixers vermengt. Dann die Butter dazu geben und nochmal gut durchkneten. Zum Schluss mit feuchten Händen kneten. Der Teig ist weich und klebt etwas.


Dann kommt der Teig abgedeckt in den Kühlschrank.


Am nächsten Morgen wird der Teig auf einer bemehlten Fläche ausgerollt. Bei mir ist der Teig super gegangen und es war wirklich eine große Menge. Ein normales Blech kann hier auch verwendet werden.
Dann den Teig auf das gefettete Blech legen und abgedeckt noch eine Stunde gehen lassen. In der Zwischenzeit den Pudding kochen und die Streusel machen.

Ich hatte zu wenig Pudding. Das nächste mal nehme ich die doppelte Menge. Den Pudding auf dem Teig verteilen und die Streusel darüber streuen. Bei 200 Grad 25 Minuten backen. Am besten eine Stäbchenprobe machen. Meiner war nach 25 Minuten gut.


Ich finde den Kuchen sehr lecker. Super luftiger Teig. Und bei meinen Mitstreitern kann man sehen, wie vielfälltig man den Teig belegen kann.

Es haben wieder viele Blogger mitgemacht und es sind super Kuchen dabei heraus gekommen.


Zorra von 1x umrühren bitte aka Kochtopf
Sandra von fromsnuggskitchen
Sonja von soni-cookingwithlove
Eva von evchenkocht
Dagmar von Dagmars Brotecke
Melissa von Gourmandisesvégétariennes
Anna von Teigliebe
Karin von Food für Angels andDevils
Cairlinn von Cairs Spielwiese
Simone von S-Küche
Simone von Zimtkringel
Steffi von Kochtrotz
Birgit von Backen mit Leidenschaft/a>
Tanja vonTanja´s Süß & Herzhaft






Kommentare:

  1. Liebe Katrin,
    dein Puddinghefekuchen sieht echt lecker aus. Was hast du denn für Mehl genommen..??, sieht sehr nach Vollkorn aus?

    Lieben Gruß
    Dagmar

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe es oben geändert. Weizenvollkornmehl. Danke. Der Teig ist super.

      Löschen
  2. Deine Vollkornvariante gefällt mir gut! Danke, dass du wieder dabei warst. Wir freuen uns schon aufs nächste Mal.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke. Immer wieder gerne. Die anderen Kuchen sind aber auch eine Wucht.

      Löschen
  3. Lecker sieht deine Variante mit dem Vollkornmehl aus, und bestimmt total saftig durch den Pudding. Liebe Grüsse Birgit

    AntwortenLöschen
  4. Vollkorn ist ja eine tolle Idee! Werde ich auch mal probieren :)
    Schön, dass Du wieder mit dabei warst!

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Katrin,
    die Kombi Vollkornmehl und Pflaumen find ich richtig gut. Das war sicher sehr fein!
    Liebe Grüße,
    Eva

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also Pflaumen waren nicht dabei, aber vielen Dank für deinen Kommentar. Gruß Katrin

      Löschen
  6. Liebe Katrin,
    ein Kuchenrezept ganz nach meinem Herzen, ich liebe einfach Vollkorn und die Idee mit Pudding und Streusel dazu klingt einfach köstlich. Mir geht es wie dir, ich finde die Rezepte von Plötzblog klasse.
    Liebe Grüße
    Sigrid

    AntwortenLöschen