Mittwoch, 12. Oktober 2016

7 Tage Basenfasten - Zusammenfassung

Heute Morgen habe ich mir ein richtig schönes Frühstück gegönnt. Mit selbsgebackenen Brot, Marmelade und Ei. Und Kaffee natürlich. Ich bin Froh es geschafft zu haben. Obwohl der gestrige Tag nicht so gelaufen ist, wie ich wollte. Frühs lief noch alles super. Außer, dass ich meinen Frisörtermin verpeilt habe. Daher sollte es Mittags nochmal Suppe und Abends Salat geben. Naja, dann kam alles anders. In der Firma wurden belegte Brötchen ausgegeben. Und da war mein Wille leider gebrochen. Somit hatte ich keine kompletten 7 Tage. Aber ich bin trotzdem mächtig stolz auf mich.

Mein Fazit: Gerne wieder!

Es hat mir sehr gut getan und ich hatte keine Probleme. Es ist toll, sich seiner Lebensweise bewusst zu werden und Verzicht ist nicht verkehrt. Ich esse viel zu viele Kohlenhydrate und so habe ich gelernt, einige Mahlzeiten gut mit Vegetarischem Essen zu ersetzen. Komplett Vegetarisch ist nicht mein Ziel. Dafür bin ich zu sehr Thüringer.

Meine Woche war gespickt mit neuen Rezepten.

1.Tag Kürbissalat mit Zucchini

Den wird es bei mir nicht mehr geben. Ich mag keinen Kürbis in dieser Form.

2.Tag Kürbissuppe

Die mache ich mal wieder. Sehr lecker.

3.Tag gebackener Blumenkohl 

Sehr gut. Wird wiederholt.

4.Tag Gemüsepfanne

 Das nächste mal ohne Kürbis mit Brokkoli.

5.Tag Chicorèesalat

Ein Genuss!

6.Tag Selleriesuppe

Raffiniert und lecker.
Es war eine tolle Woche. Auch Samira hat eine Zusammenfassung verbloggt. Hier könnt ihr sie euch anschauen:
http://kochwelt-blog.de/2016/10/detoxkochwelt-7-tage-detox-mein-fazit/

Kommentare:

  1. Ich glaube, dass ich mich mit dem Basenfasten einmal beschäftigen sollte. Bei Dir liest es sich gut. Habe einmal eine Saft-Fastenkur mitgemacht und - das war nicht ganz einfach - manche meiner Bekannten stehen drauf und wiederholen das jährlich - ich NICHT!!! LG

    AntwortenLöschen
  2. Toll,dass du es durchgezogen hast (bis auf die Brötchen ;)) - ich bin nicht so konsequent ^.^

    AntwortenLöschen