Dienstag, 13. September 2016

Sauerkrautsuppe

Wie immer musste es wieder schnell gehen. Am Freitag habe ich daher eine einfache Suppe gekocht. Und dann auch noch vegetarisch. Mein Mann war zu Hause, hatte aber noch Bratwürste vom Abend davor. Daher konnte ich meinen Essensplan umsetzen. Normalerweise kommt in die Suppe auch Bratwurst. Aber ich habe drauf verzichtet. Das Rezept habe ich aus dem Buch "Heimat" von Tim Mälzer. Dieses Buch liebe ich.

Rezept für 2 Portionen

  • 2 kleine Zwiebeln
  • 1 Tl Schweineschmalz
  • 250 g Sauerkraut
  • 1 TL Honig
  • Kümmel nach Geschmack
  • 1 TL Zucker
  • 1 kleine Dose gestückelte Tomaten
  • 500 ml Gemüsebrühe
  • Salz, Pfeffer und etwas Majoran
Die Zwiebeln schälen und in feine Streifen schneiden. Das Schmalz in einem Topf erhitzen und die Zwiebel farblos andünsten. Das Sauerkraut dazu geben und kurz mitdünsten. Dann die Tomaten. Honig, Zucker und Kümmel dazu geben. Mit Brühe ablöschen und 1 Stunde offen köcheln lassen. Dann mit Salz und Pfeffer abschmecken und den Majoran dazu geben. Ich nehme getrockneten.Für nächstes Jahr habe ich ein Kräuterbeet geplant. Dann gibt es frischen.

Zur Suppe passt ein Klecks Creme Fraiche.

Das Bild ist keine Schönheit, aber die Suppe ist sehr schmackhaft.

Eine Portion habe ich eingefroren. Die gibt es bei mir am Mittwoch.

Keine Kommentare:

Kommentar posten