Sonntag, 7. Februar 2016

Heringssalat mit Roter Bete

Rote Bete. Um dieses Gemüse bin ich echt jahrelang herumgeschlichen. Ich traute mich nicht ran. Als Salat in Schule und Kindergarten war es mir ein Graus. Keine Ahnung warum. Nun habe ich mir doch welche gekauft. Und zwar schon fertig gegarte. Hier mein Rezept:

Zutaten für 2 Portionen

  • 3 Salzheringe
  • 100 g Rote Bete vorgegart
  • 1 Apfel
  • 1/2 Zwiebel
  • 2 Gewürzgurken
  • 1 Becher saure Sahne
  • 1 EL Olivenöl
  • Salz und Gurkenbrühe
Die Salzheringe einen Abend vorher wässern.
Am nächsten Tag die Heringe würfeln, die Rote Bete würfeln. Den Apfel schälen, entkernen und würfeln. Die Zwiebel schälen und in feine Streifen schneiden. Die Gurke würfeln. Alles mit Saurer Sahne, Öl und etwas Gurkenbrühe verrühren. Ich esse heute Mittag ein Brötchen dazu, aber man kann auch Pellkartoffeln dazu reichen.


Kommentare:

  1. Liebe Katrin,
    ach, was würde ich diesen Salat mal wieder gerne essen. Den gab es in meiner Kindheit häufig und ich liebte ihn. Leider mag mein Mann keine Rote Bete, schade. Aber er mag Heringssalat, und da könnte ich mir ja ein kleines Schälchen extra von dem leckeren Salat zubereiten.
    Liebe Grüße Sigrid

    AntwortenLöschen
  2. Also mein Mann war auch erst sehr skeptisch, wegen der roten Bete.Er nennt sie übrigens russische Ananas. Aber ihm hat es super geschmeckt.

    AntwortenLöschen