Donnerstag, 14. April 2016

Kulinarische Buchreise/Band 2/Rindersteak mit Ofenkartoffel

Am Samstag war es so weit. Ich wollte unbedingt meine Lesereise fortsetzen.

Qwilleran verglich ihre gertenschlanke Figur mit seiner wohlgeformten Taille und bestellte schlechten Gewissens Bohnensuppe, ein kräftiges Steak und eine gebackene Kartoffel mit Sauerrahm.

Ich habe beim Fleischer des Vertrauens 3 schöne Roastbeefscheiben gekauft.

Nun ging es ans vorbereiten. Als erstes habe ich die Ofenkartoffeln gemacht. Dafür habe ich mir 4 großer Kartoffeln rausgesucht und ordentlich gewaschen.
Dann habe ich Öl auf ein Blech geträufelt und die Kartoffeln darauf gesetzt. Nun etwas Salz auf die Kartoffeln streuen und bei 180 Grad 1,5 Stunden im Ofen backen.

In der Zwischenzeit habe ich die Sourcreme zubereitet.

Zutaten

  • 1 Becher Schmand
  • 1 Bund Schnittlauch
  • Salz und Pfeffer
Den Schnittlauch waschen und in feine Röllchen schneiden. Mit den anderen Zutaten gut verrühren.

Die Steaks wollte ich anbraten und mit einer Speckkruste überbacken.

Zutaten für 3 Steaks

  • 3 Rindersteaks
  • 1 Packung Bacon
  • 2 Scheiben Toast
  • 1 Ei
  • 75 g Butter
Die Steaks von beiden Seiten ca. 3-5 Minuten scharf anbraten und mit Salz und Pfeffer würzen.
Dann in eine Auflaufform geben. Den Bacon fein schneiden und in einer Pfanne ohne Fett knusprig braten. Heraus nehmen und den gewürfelten Toast in dem Fett anbraten. Die Butter mit dem Ei verrühren und Bacon und Toast unter rühren. Die Masse auf den Steaks verteilen.
Wenn die Kartoffeln gut sind, die Temperatur auf 175 Grad runter drehen und die Steaks in den Ofen geben. 10 Minuten überbacken.



Von den Kartoffeln einen Deckel abschneiden. Mit einem Löffel die Kartoffeln aushöhlen und die Kartoffelmasse mit Butter und etwas Salz verrühren. Wieder in die Kartoffel geben und den Deckel darauf legen. Nochmal kurz mit in den Ofen.

Nun servieren. Dazu Sourcreme und Krautsalat reichen.



Keine Kommentare:

Kommentar posten