Samstag, 30. April 2016

Gemüse-Lasagne mit Bärlauch #bärlauchliebe

Auf den letzten Drücker habe ich noch ein Rezept für Sina von dem Blog Giftigblonde und ihrem Bärlauchevent.

Ich hatte heute einfach Lust, was richtig leckeres zu kochen. Ich habe gestern gefastet. Also teilweise. Das mache ich jetzt zweimal die Woche. Da gibt es normal Frühstück und Rohkost zum Mittag und dann nur Wasser und Tee, bis zum nächsten Morgen. Es macht mir nichts aus und ich hoffe dadurch etwas Gewicht zu verlieren. Aber gestern Abend im Bett habe ich schon an allerlei leckere Rezepte denken müssen. Daher gibt es heute diese Lasagne.

Zutaten für 4 Portionen

  • 1 Kohlrabi (ich hatte einen halben, da meiner riesig war)
  • 300 g Möhren (ich hatte 2 große Möhren)
  • 1 Zwiebel
  • 50 g Bärlauch
  • 2 EL Butter
  • 200 ml Gemüsebrühe
  • 250 ml Sahne
  • 100 g Erbsen
  • Lasagne-Platten
  • 200 g Gouda
  • Salz/Pfeffer/Muskat
Den Kohlrabi putzen und fein hobeln. Die Möhren ebenfalls putzen und fein hobeln. Die Zwiebel schälen und fein würfeln. Den Bärlauch verlesen und fein schneiden.

Die Butter in einem Topf erhitzen und das Gemüse mit der Zwiebel darin anschwitzen.


Dann mit Mehl bestäuben und mit Sahne und Brühe ablöschen. Den Bärlauch dazu geben und aufkochen lassen.

Das Gemüse aus der Soße nehmen und die Soße mit den Erbsen nochmal aufkochen lassen.

Nun eine Auflaufform nehmen und etwas Erbsensoße auf den Boden geben.
3 Lasagneplatten auf der Soße verteilen und die Hälfte des Gemüses darauf geben. Mit Soße abschließen und das ganze noch einmal wiederholen. Auf die Letzten Platten den Rest Soße verteilen und mit Gouda bestreuen. Bei 190 Grad ca 30 - 45 Minuten backen.





Kommentare:

  1. Ich hatte auch schon viel zu lange keine Lasagne mehr... Deine gemüsisge Version gefällt mir gut, das ist absolut nach meinem Geschmack, auch mit dem Hauch Bärlauch. Toll!

    AntwortenLöschen
  2. Interessante Alternative zu der klassischen Lasagne:-) Ich bin sehr gespannt wie es schmeckt. Sieht jedenfalls sehr lecker aus:-)
    Viele Grüße aus dem Hotel Dorf Tirol, Dani

    AntwortenLöschen