Donnerstag, 7. April 2016

Marmorkuchen

In meinem Kühlschrank war noch ein halber Becher Buttermilch. Ich hatte noch keine Idee für einen Kuchen und so habe ich mal auf Pinterest geschaut, was man mit der Buttermilch noch machen kann. Und da bin ich auf ein vielseitiges Rezept gestoßen. Damit kann man wirklich schöne verschiedene Kuchen machen und der Kuchen wird schön saftig und nicht zu trocken. Wie man auf der Seite von Claudia sieht, kann man auch Motivtorten damit gestalten. Aber das ist nichts für mich (wieder die Sache mit der Geduld) , aber eine schöner Marmorkuchen sollte es werden.

Das Rezept kommt von hier:

http://ofenkieker.de/grundrezepte/teig/wunderrezept/

Zutaten für einen Marmorkuchen

  • 4 Eier
  • 250 ml Buttermilch
  • 200 ml Sonnenblumenöl
  • 300 g Dinkelmehl
  • 1 P. Backpulver
  • 2 EL Kakao
  • 200 g Zucker

Die Eier mit dem Zucker schön schaumig schlagen. Die Masse sollte eine hellgelbe Farbe annehmen. Dann langsam die Buttermilch und das Öl dazu geben und weiter rühren. Das Mehl mit dem Backpulver mischen und über die Masse sieben. Dann kurz unterrühren. 1/3 der Masse mit dem Kakao vermischen.
Eine Guglhupfform buttern und mit Semmelmehl bestreuen. Erst den hellen Teig und dann den dunklen Teig einfüllen und kurz mit dem Löffel verrühren.. Dann bei 180 Grad ca. 50 Minuten backen. Stäbchenprobe nicht vergessen.



Keine Kommentare:

Kommentar posten