Sonntag, 6. März 2016

Kulinarische Buchreise/ Band 1/ Ragôut de boeuf Bordelaise

Und weiter geht es. Ich musste ein Rezept auslassen. Es ist eine Torte, welche ich erst zu Ostern backen will. Daher habe ich die Reihenfolge etwas verändert. Ich hoffe, es macht euch nichts aus. Daher machen wir hier weiter.

Zum Abendessen ging Qwilleran ins Artist and Model, eine gemütliche Kellerkneipe, die bei der Kulturschickeria gerade "in" war. Die Hintergrundmusik war klassisch, die Speisekarte französisch und die Wände waren mit Kunstwerken behängt.

Er bestellte Ragôut de boeuf Bordelaise und lenkte sich ab, indem er über den goldenen Dolch nachdachte.
Das Rezept zu finden, war nicht einfach. Die meisten Seiten waren auf Englisch. Ich habe mich an dieses Rezept gewagt:

http://www.recipecircus.com/recipes/Sharkie/SOUPSandSTEWS/Ragout_de_Boeuf_Bordelaise_.html

Zutaten für 4 - 5 Portionen

  • 1,4 Kilo Rindfleisch (ich hatte falsche Lende)
  • 2 EL Öl
  • 50 g Butter
  • 2 Zwiebeln
  • 3 kleine Möhren
  • 2 Stangen Staudensellerie
  • 2 Knoblauchzehen
  • 50 g Sellerie
  • 1 Tasse trockenen Rotwein
  • Rindfleischbrühe
  • Thymian,1 Lorbeerblatt, Salz, Pfeffer, Paprika, Kümmel
  • 1/2 Dose stückige Tomaten 

Das Fleisch in Würfel schneiden. Öl und Butter erhitzen und das Fleisch scharf anbraten. mit Salz und Pfeffer würzen. Das Gemüse, die Zwiebeln und den Knoblauch putzen und würfeln. Zu dem Fleisch geben und mitbraten.Die restlichen Gewürze und die Tomaten dazu geben. Ca. 10 Minuten weiter braten und dann mit Rotwein und Brühe ablöschen. Nun ca. 1,5 Stunden auf kleiner Hitze köcheln lassen. Ich koche meist einen Abend vor dem Tag, an welchem wir essen wollen. Dann kann alles gut über Nacht durchziehen. Vor dem servieren mit Mehl binden. Bei uns gab es Thüringer Klöße dazu.




Keine Kommentare:

Kommentar posten