Dienstag, 22. März 2016

Wildschweinkeule in Schwarzbiersoße

Vor ein paar Wochen kam mein Mann mit einer Wildschweinkeule nach Hause. Ein Arbeitskollege von ihm ist in seiner Freizeit Jäger. Wild wollten wir schon immer mal selber machen. Nun war es also so weit. Ich habe mir diverse Rezepte angeschaut. Hier nun meine Zubereitung:

Zutaten für 4-6 Portionen

  • ca. 2 Kg Wildschweinkeule
  • 1 l Buttermilch
  • 2 Lorbeerblätter
  • 8 Wacholderbeeren
  • 3 kleine Möhren
  • 1 Pastinake
  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Flasche Schwarzbier 
  • Brühe
  • Salz, Pfeffer und Paprika
Als erstes habe ich den Knochen ausgelöst (das war vielleicht eine Arbeit). Das Fleisch habe ich in eine große Schüssel gelegt und mit Buttermilch übergossen. Dazu habe ich den Lorbeer und die Wacholderbeeren gegeben. Alles schön abdecken und 3 Tage kühl stellen. Ich habe am Mittwoch eingelegt und am Samstag gekocht. Den Knochen im Kühlschrank lagern.

Am Samstag morgen habe ich den Knochen mit Wasser und Salz aufgesetzt und ca. 1,5 Stunden gekocht. Dann habe ich das anhaftende Fleisch abgeschnitten und die Brühe beiseite gestellt. Einen Teil habe ich eingefroren.

Am Abend habe ich das Gemüse geputzt und in Würfel geschnitten. Zwiebel und Knoblauch schälen und fein würfeln. Das Fleisch aus der Buttermilch nehmen und trocken tupfen. Mit Salz, Pfeffer und Paprika würzen und in Öl scharf anbraten. Das Fleisch aus dem Bräter nehmen und in dem fett das Gemüse, Knoblauch und Zwiebel anbraten. Das Fleisch wieder darauf setzen und mit Schwarzbier und der Knochenbrühe ablöschen.

Das abgeschnittene Fleisch mit dazugeben und aufkochen. Dann bei ca. 150 Grad für 1 - 2 Stunden in den Ofen. Das Fleisch war sehr mürbe und die Soße war einfach nur toll.
Ein sehr leckeres Essen. Bei uns natürlich mit Klößen.


Kommentare:

  1. Lecker, ich koche auch sehr gerne Wild! Schau doch mal bei mir vorbei, wenn du magst.Ich komme aus dem Cateringbereich und liebe Kochen.LG Sigrid
    http://www.superhandyman.de/hirschbraten-in-rotweinsosse/

    AntwortenLöschen
  2. Ich habe vorher noch nie Wild gekocht. War eine Premiere. Ich schaue gerne mal bei dir vorbei.

    AntwortenLöschen